Suche

Mellau - ein Wälderdorf, Teil VI










Die Kapelle Kanisfluh

Michael Gasser, Vinzenz Bischof, Werner Hänsler, Tone Schwarzmann



Kapelle Kanisfluh: Werner Hänsler und Michel Gasser





Engelwirt Anton Simma bringt Brennholz aus dem Mellental







Familie Theodor Lehner mit Frau Zita, Sigi, Christel, Jutta, Kriemhild, Erich

Sägewerk Lehner mit eigenem Kraftwerk von 1913 bis 1960

Das Sägewerk Lehner hatte den ersten elektrischen Sägegatter in Mellau



Gasthof Sonne: Reli Albrecher, Eugen Bischofberger, Erika Dreher, Elfriede Albrecher


Hochvorsäß mit den Goller Buben


Freiwillige Feuerwehr



Pension Kanisfluh


Rolf Ransch mit Freund beim Schmetterlingstudium


Gasthof Sonne: Reli Albrecher, Marie-Ann Haller




Dosegg 162: Hütte von Jakob Haller


Ab Frühjahr 1957 wird die Familie Gezzele aus Innsbruck Verwalter vom Bären.

Hermann Gezzele ist gelernter Optiker und seine Frau Liesl

kocht im Bären. Die zwei Kinder heißen Lucas und Michaela.

In den Wintermonaten verwaltet die Familie Gezzele das Haus der Familie Schindler in Lech. Der Bären ist im Winter geschlossen.


Die Familie Gezzele in der Mitte mit Bekannten

Transporte Wüstner: Hermann Wüstner, Arnold Natter, Harald Haller in Hannover





Kirchenchor: Ausflug zum Stift Schlägl im Mühlviertel


Der Gendarmerieposten befand sich in der alten Schule, ab 1938 im ‚Glaser Hus‘

(spätere Volksbank), ab 1951 im Haus Reinstadler, ab 1963 im Gemeindehaus und ab 1971 in Bezau



Gasthof Sonne



Schönboden 43 von Franziska Kohler



Sägewerk Simma - Feurstein



Pension Kanisfluh



Haus Übermellen 28: Familie Halbeisen


Alpe Höfle, Saumochse: nach dem 2. Weltkrieg waren Pferde rar




Gasthof Sonne: Hedwig Düringer, Anna Bayer, Reli Albrecher


Dosegg 160: Hütte von Wendelin Hager



Sonnenwirtin Margret








Mietauto Josef Wüstner: Werbetafel im Besitz von Anton Wüstner


Gasthaus Alpenfrieden im Mösle

1956 wurde der Rohbau des Gasthaus Alpenfrieden erstellt

1958 wurde Hermina zum zweiten Mal Witwe

1959 wurde das Gasthaus im Mösle eröffnet








Das Edelweiß Trio + 1

Pepi Reinstadler, Albert Puchmayr, Adolf Bischof, Sigi Puchmayr






Gasthaus Sonne: Kochkurs



Hermann Wüstner



Die Kapelle Kanisfluh





Zimmermädchen Gerti aus der Steiermark, Elvira Natter, Wilma Vogt, Bruder von Frau Gezzele, Hausmeister Isidor Maurer, Bedienung Margarethe Zündel






Gasthof Engel: Hermann Wüstner und Arnold Natter



Gasthof Engel: auf der Treppe sind Irene und Hartwig Rogelböck


Kriegsteilnehmer vom Ersten Weltkrieg


Bären Stube




Cafe Feuerstein

Die Familie schreibt sich eigentlich Feurstein?



Der MV Mellau gibt vor dem Gasthaus Sonne ein Konzert



Gasthof Bären: Liesl und Hermann Gezzele


Gasthof Bären: Die Ritterorden von Hermann Gezzele mit Ordensbruder




Dosegg 160: Familie Hager und Gäste


Gasthof Bären: Die Familie Gezzele reist nach der Sommersaison ab


Cafe Feuerstein, Gastlokal


Cafe Feuerstein, Gästezimmer



Die Milchstube von Ambros Kaufmann und die Tabak Trafik von

Gertrud Natter wurden um 1958 erbaut







Gasthaus Sonne: Anbau Cafe und Bettenhaus 1958


Gasthaus Sonne: das Cafe wurde von Architekt Hiesmayer aus Wolfurt geplant




Gasthof Sonne, Edelweiß Trio + 1






Gasthaus Sonne: die neue Bar


Gasthaus Sonne: Anuschka, die Bardame aus Lettland



Das Edelweiß Trio






Gasthaus Sonne: Bardame Anuschka, Sonnenwirtin Margret,

Alfred Dreher, Rudl Feurstein










Erwin Felder Fuhrunternehmen: 3 Generationen





Bären Grill


Nächtigungen im Bären







Gasthof Bären mit dem Musikverein Mellau








Der Gasthof Alpenfrieden am Mösle geht in Betrieb


Das Gasthaus Alpenfrieden: Silvia und Josef Greber mit Gästen