Suche

Sie leben hoch - die Musikanten

Im Jahr 2013 hatten wir im Sonne Lifestyle Resort in Mellau eine Veranstaltung mit einer Tanz Kapelle älteren Kalibers. Auf dem Nachhauseweg habe ich mir überlegt, dass man eigentlich eine Geschichte über die Bregenzerwälder Tanz Kapellen von damals machen müsste. Eigentlich müsste man das dokumentieren, solange die Zeitzeugen noch unter uns weilen.


Ich hab dann die Musikanten besucht und habe eigentlich immer die selben Fragen gestellt. Es ging um Formationen, wer hat welche Instrumente gespielt und um 'Stückle' Listen der Titel, die gespielt wurden. Auch die verschiedenen Spielorte habe ich mir aufgeschrieben. Das allerwichtigste waren natürlich die Fotos, die ich dankenswerterweise kopieren durfte.


Zu meinem großen Erstauen sind über eine Zeitraum von 1950 bis 1980 über 80 Bregenzerwälder Tanz Kapellen zusammen gekommen.


Im August 2015 habe ich meine Bar, die Vernissage in Egg, Großdorf eröffnet. Noch vor Weihnachten habe ich die Kapellen dann in der Vernissage ausgestellt.



Andreas Hammerer, Obmann vom Egg Museum darf ich mittlerweile zu meinen Stammgästen zählen. Eines Tages hat er mir vorgeschlagen, mit diesem Fundus an Bildern und Informationen eine Ausstellung im Egg Museum zu machen. Ich fühlte mich geehrt, auch im Namen der Musikanten und habe natürlich zugesagt.


2017 war es dann soweit. Die Ausstellung im Egg Museum wurde kuratiert von Frau Mag. Kathrin Netter vom Bregenzerwald Archiv. Die graphische Aufbereitung wurde von Hans-Jürgen Moosbrugger äusserst professionell erarbeitet. Alle Mitglieder vom Museumsverein hatten ihren Spass die Ausstellung einzurichten. Viele meiner zusammengetragenen Kapellen wurden dann auch ausgestellt.



Vom Theaterverein Bizau, konnte das Egg Museum eine Original Jacke der 'Violets'

ausborgen. Als die Jacke in den Schaukasten gelegt wurde, ist jemandem aufgefallen, dass sich etwas in einer Aussentasche befindet. Es war ein 20 DM Schein und ein kleiner Zettel mit dem Text vom 'Weltverdruss' von den Kernbuam. Die 'Violets' haben 2 Wintersaisonen im Hotel Alpenrose in Mittelberg, Klein Walsertal 6 Tage die Woche gespielt. Vermutlich stammten diese Relikte noch aus der Zeit.


Die Ausstellung wurde dann am 23. 6. 2017 feierlich im Löwensaal eröffnet


Für diese Eröffnung hatte ich ein kleines Video zusammengestellt mit den Musikanten, die diese Ausstellung leider nicht mehr anschauen konnten. Dieses Video möchte ich nun meinen Blogger Freunden zeigen.


Das Video habe ich vertont mit zwei einfühlsamen Liedern von Ulli Troy, dem Titel 'Mein Kalender' gesungen von Helmut Broger, Vier Piccolos und mit 'A chi' gesungen von Harry Lechner von den Trocaderos.



Der Abend im Löwensaal war sehr stimmig und viele der Musikanten sind er Einladung auch gefolgt.


Die Ausstellung im Egg Museum war ein Hit. Sie brachte nie dagewesene Zuschauerzahlen und wurde zwei Mal verlängert.



Seit August 2020 habe ich meine Kapellen in der Vernissage wieder ausgestellt. Da warten sie nun bis Corona vorbei ist, damit sie von euch besucht werden können. Ich würde mich freuen.






417 Ansichten0 Kommentare