Suche

Walter Batruel - The Blues Machine

'Mir kond vo Ems und hoaßn Gamblers hieß die erste Eigenkomposition von Walter Batruel. Die Gamblers wurden von Walter 1965 gegründet und waren die erste Rock Band im Land. Mit an Bord waren Ausnahme Drummer Martin Hämmerle und Winnie Bucher am Bass. Die Gamblers hatten nationalen und internationalen Erfolg.



Walter Batruel war das Aushängeschild der 1968er Bewegung in Vorarlberg und immer ein Revoluzzer gegen das Establishment.


1971 hatten sich die Egger Gemeindeväter durchgerungen, etwas für die Jungend zu tun.


Vorarlberger Nachrichten 24.7.1971


Doch es kam anders. Als Löwenwirt Leo Weidinger erfuhr, was das für eine Truppe war, hat er die ganze Sache abgesagt. Wahrscheinlich war ihm der 1969 neu eröffnete Löwensaal zu schade.


Vorarlberger Nachrichten 27.7.1971


Nachdem sich die Gamblers in den 70er Jahren trennten, gingen die Musiker ihre eigenen Wege. Walter verbrachte jeden Sommer am Alten Rhein. Aber mit den Schweizer Behörden hatte er so seine Probleme, oder sie mit ihm. Diese waren nicht angetan von Walter's selbstgebauten Hausbooten. Einmal mussten Walter uns seine Freunde ein grossflächiges Baumhaus abreissen. Es wurde kurzerhand angezündet und als Filmkulisse für eine Super 8 Streifen verwendet.


Seit 1978 ist Walter musikalisch Solo unterwegs mit seiner selbstgebautenen Blues Machine.


Zum siebzigsten Geburtstag 2017 haben ihn seine ehemaligen Weggefährten im Cafe Schatz in Hohenems überrascht. Mit dabei war auch der Schriftsteller Michael Köhlmeier.


Michael Köhlmeier hat aus gegebenem Anlass einen Blues für Walter geschrieben.


Kurz nach dem Geburtstag spielte Walter im Oktober in der Vernissage.


Mit von der Partie ist sein 45 Jahren war sein bester Freund und Roady Django Gunz. Hier einige Bilder vom Strumfbandgürtel Blues.


Im April 2018 gab es ein Revival in der Vernissage mit Walter Batruel und Django.

Dieses Mal hatte Walter die Little Blues Machine dabei.



Schön dass wir so eine Legende in der Vernissage begrüssen durften.








200 Ansichten0 Kommentare